Ev. Friedhof Bochum‑Weitmar

Jesus Christus spricht: ,,Ich lebe und ihr sollt auch leben." Johannes 14,19

Gegenüber der Matthäuskirche mitten im Stadtteilzentrum von Bochum-Weitmar liegt unser Matthäusfriedhof. Der 1854 entstandene evangelische Friedhof, der 1902, 1906 und noch einmal 1964 erweitert worden ist, wurde als Ersatz für die zu klein gewordene Friedhofsfläche rund um die Sylvester-Kapelle im Weitmarer Schlosspark angelegt. Die Trauerfeiern finden in der Regel in der Matthäuskirche statt. Anschließend geleitet die Trauergemeinde den Sarg bzw. die Urne aus der Kirche hinaus zur Beisetzung in einer Grabstätte, um Abschied zu nehmen und den Verstorbenen der Obhut Gottes zu übergeben.

Das Gedenken an unsere Verstorbenen hat auf unserem Friedhof einen festen Ort. Wer einen geliebten Menschen verloren hat, verspürt den Wunsch, auch nach dessen Tod die Erinnerung an ihn zu bewahren und ihm nahe zu sein. Dafür soll unser Friedhof einen Raum anbieten. Hier finden Hinterbliebene Trost, suchen in einer gepflegten Grünanlage mitten im Weitmarer Ortskern ein wenig Ruhe und auch ein Gespräch mit anderen Trauernden. Auf diese Weise wird der Friedhof zum Treffpunkt der Lebenden. Mit unseren Mitarbeitern auf dem Friedhof und in der Verwaltung sehen wir es als unseren christlichen Auftrag an, Ihnen als Friedhofsbesuchern diese grüne Oase inmitten des turbulenten Stadtlebens zu erhalten.

 

Mögliche Beisetzungsarten:

Erdbestattungen:

  • Reihengräber (1 Stelle Familiengrab erwerben)
  • Familiengräber
  • Rasenreihengrab mit Stein

Feuerbestattungen:

  • Reihengräber (1 Stelle Familiengrab erwerben)
  • Familiengräber
  • Rasenreihengräber mit Platte
  • Rasenreihengräber mit Gravur in Stele